zur Startseite gehen
zur Startseite gehen Kontakt aufnehmen Impressum anzeigen Übersicht aller Seiten zeigen druckbare Version anzeigen zum Bereich wohn:wandel zum Bereich gesellschaft+wandel zum Bereich schader-stiftung
Startseite > wohn:wandel > Thema wohn:wandel
Thema wohn:wandel

Querschnittsthemen und übergreifende Projekte


Stefan Hradil

Gibt’s das nur in der „Lindenstraße“?
Das Wohnen der neuen Lebensformen und Lebensstile


Glaubt man dem Fernsehen, so finden sich in der Lindenstraße 3 zu München die unterschiedlichsten Beziehungsformen und Lebensstile unter dem Dach eines ganz „normalen” Mietshauses: Die alleinerziehende Iffi, Hajo und Berta in ihrer „wilden Ehe”, die „Sandwich-Familie” von Frau Zenker mit „meinen, deinen, unseren” Kindern, der Alleinwohnende Dr. Dressler, die gleichgeschlechtliche Partnerschaft von Dr. Carsten Flöter mit „Käthe” und ihrem HIV-infizierten „Pflegekind”, Mutter Beimer mit ihrer „Stufen-Familie” – sie alle wohnen im mehrgeschossigen Mietwohnungsblock aus der Nachkriegszeit.

Die Fernsehserie lebt davon, dass sie wenig erfindet, sondern manches Typische unserer Gesellschaft wie in einem Kaleidoskop abbildet...

(weiterlesen) (pdf, 48 kb)

(Erstabdruck im Programmheft zum Kongress wohn:wandel, 5/2001)


150x200 hradil
Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Hradil, Vorstandsvorsitzender der Schader-Stiftung (2001-2012)



Kontakt


 
© 2001 - 2012 Schader-Stiftung. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 05.09.2005