zur Startseite gehen
zur Startseite gehen Kontakt aufnehmen Impressum anzeigen Übersicht aller Seiten zeigen druckbare Version anzeigen zum Bereich wohn:wandel zum Bereich gesellschaft+wandel zum Bereich schader-stiftung
Startseite > gesellschaft+wandel > Sozialer Wandel > Eine alternde Gesellschaft
Eine alternde Gesellschaft
Die Entwicklung der Bevölkerung

In diesem Bereich unseres Angebotes zum Thema sozialer Wandel werden zentrale Befunde zur bisherigen und zukünftigen Entwicklung von Bevölkerungsprozessen dokumentiert sowie weiterführende Literatur und Internetseiten vorgestellt.

Die Bevölkerung ist das Grundelement der Sozialstruktur. Unter ihr versteht man die Gesamtzahl der Einwohner innerhalb eines abgrenzbaren Gebietes.

Auf die Größe einer Bevölkerung haben genau drei Prozesse einen Einfluss: Geburten und Sterbefälle sowie Außenwanderungen. Obwohl die Geburtenrate in Deutschland seit Jahrzehnten sehr niedrig ist, kam es bisher nicht zu einem deutlichen Bevölkerungsrückgang, weil erstens die Lebenserwartung der Einwohner gestiegen ist und zweitens regelmäßig mehr Menschen nach Deutschland ein- als auswandern. Für die Zukunft ist in Deutschland allerdings eine deutliche quantitative Abnahme der Bevölkerung zu erwarten. Dies betrifft die neuen Bundesländer besonders stark, da die Geburtenrate dort besonders niedrig und ein Ende der Binnenwanderungen von Ost nach West nicht abzusehen ist. Gleichzeitig ist eine massive Verschiebung der Altersstruktur zu erwarten - der Anteil alter Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt, während immer weniger Junge nachrücken.

Zur Liste weiterführender Links und Literatur

Dokumentation zentraler Befunde zur Bevölkerung:
Die Entwicklung von Geburten und Sterbefällen
Lebenserwartung und Alterung
Wanderungen über die Grenzen Deutschlands
Wanderungen innerhalb Deutschlands
Langfristige Trends der Bevölkerungsentwicklung



 
© 2001 - 2010 Schader-Stiftung. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 10.02.2003