zur Startseite gehen
zur Startseite gehen Kontakt aufnehmen Impressum anzeigen Übersicht aller Seiten zeigen druckbare Version anzeigen zum Bereich wohn:wandel zum Bereich gesellschaft+wandel zum Bereich schader-stiftung
Startseite > gesellschaft+wandel > Daseinsvorsorge > Abschluss-Symposium


Symposium "Öffentliche Daseinsvorsorge - Problem oder Lösung?"


Das öffentliche Symposium fand am 13. Februar 2003 in der Deutschen Bibliothek in Frankfurt/Main statt. Zahlreiche Zuhörer aus Kommunen, Verwaltung, Wirtschaft, der praxisorientierte Wissenschaft sowie der interessierten Öffentlichkeit folgten am Vormittag den konträren Ausführungen von OB Dr. h.c. Herbert Schmalstieg, dem amtierenden Vizepräsidenten des Deutschen Städtetages, und Prof. Dr. Meinhard Miegel, Direktor des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in Bonn.
Am Nachmittag diskutierten unter Beteiligung des Publikums auf dem Podium: der ehemalige Freiburger Oberbürgermeister Dr. Rolf Böhme, Prof. Dr. Johann Eekhoff, Direktor des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln, die ehemalige Senatorin und jetzige Unternehmensberaterin Dr. Annette Fugmann-Heesing, Prof. Dr. Johannes Hellermann vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Bielefeld sowie Prof. Dr. Otto Ernst Kempen von der Akademie der Arbeit in Frankfurt/Main. Es moderierte Prof. em. Dr. Erhard Denninger, der die Veranstaltungsreihe von Anfang an begleitet hat.

Die Dokumentation des Symposiums, die auch Berichte über einzelne Expertenrunden und weiterführende Materialien enhält, kann hier bestellt werden: Online bestellen



 
© 2001 - 2010 Schader-Stiftung. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 10.02.2003